Ausbildung

Für mehr Ausbildungsplätze in Nürnberg und überall!

Am Samstag, den 24.11.07 fand unter dem Motto "Ausbildung und Übernahme für alle" in Nürnberg eine Demo der Gewerkschaftsjugenden statt, an der sich neben anderen auch ['solid] Nürnberg mit Leuten, Fahnen, massenhaft verteilter Massenzeitung (für die Massen!), viel Geschrei und einer (wie wir finden: außerordentlich schick gemalten) kommunalpolitischen Forderung beteiligte (siehe unten).

Die nahezu partyhafte Stimmung der mit 3500 ganz ordentlich besuchten Demo wurde leider etwas dadurch getrübt, dass mit dem Nürnberger OB Maly jemand die Möglichkeit hatte, sich zu präsentieren, und im (Kommunal-) Wahlkampf das große Wort zu schwingen, der doch seit Jahren mitverantwortlich dafür ist, dass tausende Jugendliche auf der Straße stehen.

Diese doppelzüngige Politik (den Jugendlichen, wenn sie rebellisch werden, Versprechungen zu machen, sie dann aber, wenn's politisch konkret wird, im Regen stehen zu lassen) werden wir nicht mitmachen - sollten wir am 2.März in den Stadtrat kommen, werden wir versuchen, den sozialen Protest bestmöglich zu vertreten.
Ersetzten kann – und darf - ihn eh nichts.

In diesem Sinne:

::: Jugendliche haben ein Recht auf Ausbildung – die Stadt hat die Pflicht, dieses Recht zu verwirklichen!

::: 10%-Azubi-Quote für alle städtischen Betriebe und Einrichtungen!

::: Keine kommunalen Verträge mehr mit Firmen, die nicht ausbilden!

transpi2410

(Wegen des Rechts unserer Mitglieder, nicht vom Verfassungsschutz überwacht zu werden, sowie als Schutzmaßnahme gegen Nazis machen wir Bilder prinzipiell unkenntlich.
Warum Meister Yoda? Aus Scheiß. Cheers!)

Für das Grundrecht auf eine Ausbildung!

Bis zum 10.Oktober kann man noch folgende Petition an den deutschen Bundestag unterstützen:

Der Petent bittet den Deutschen Bundestag zu beschließen, einen Rechtsanspruch auf eine berufliche Ausbildung im Grundgesetz zu verankern.

Begründung:
Alle Jugendlichen haben das Recht auf eine Lebensperspektive.
Ein Grundrecht auf Ausbildung ist erforderlich, weil …
...in Deutschland inzwischen mehr als 1,5 Millionen Menschen unter 25 Jahren ohne Ausbildung keine Chance auf Arbeit haben.
… sich seit 1995 jährlich bundesweit hunderttausende Jugendliche um einen Ausbildungsplatz bewerben und keine bekommen können.
… alle Vereinbarungen und Notprogramme zwischen Politik und Wirtschaft den Ausbildungskandal nicht beseitigen konnten.
… eine qualifizierte Ausbildung über die Zukunft junger Menschen und die Zukunft der Gesellschaft entscheidet.
… dadurch der Übergang von der Schule in den Beruf ohne Wartezeiten auf einen Ausbildungsplatz möglich wird.
… der Staat für die Ausbildung junger Menschen Verantwortung trägt!
Die Petition ist eine Initiative der Landesschülervertretungen von Bayern [e.V.], Berlin [e.V.], Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen.
Zu den Unterstützern gehören: der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, die IG Metall-Jugend, der Elternbund Hessen, der Landeselternbeirat Hessen

Die Petition kann hier unterschrieben werden:
http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=505
logo

Treffen

Unser nächstes Treffen findet am Mittwoch, den 05. Oktober 2011, um 19:00 Uhr statt:
Ort: Büro, Humboldtstr. 104
(Haltestelle: Aufseßplatz)
E-Mail: info (at) solid-nuernberg.de

Status

Online seit 3827 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Mai, 11:01